[SOUNDLIGHT LOGO] DMX RELAIS


 
Alles, was geschaltet werden kann, lässt sich mit einer DMX Relaiskarte bedienen. Jedem DMX-Kanal wird ein Relais zugewiesen, das, abhängig vom übertragenen Datenwert, ein- oder ausgeschaltet wird. Dabei wird häufig eine Hysterese verwendet, d.h., das Relais schaltet bei einem anderen Datenwert ein und wieder aus. Der Grund hierfür ist einfach: das erhöht die Störimmunität, denn kurzzeitige Signalschwankungen führen nicht zu einem ein-aus-ein-aus Relaisklackern.   A DMX relay interface can perform any switching task, be it signal, power, audio or any other signal. Each relay is allocated to one DMX data slot and switches on behalf of the signal content. Whenever possible we recommend to make use of a switching hysteresis to prevent the relay from flattering in response to instable drive signals (e.g. DMX signals derived from from analog control or fader desks).

 
Weitere technische Information erhalten Sie bei den einzelnen Produkten.

Technische Manuals laden Sie von unserer Seite: BEDIENUNGSANLEITUNGEN
 
Click the individual products for more information.

For technical manuals pls see: MANUALS


3206R-H

[DMX INTERFACE]  


Sind gleich mehrere Verbraucher zu schalten, dann ist möglicherweise die 3206R-H RDM Ihr Favorit. Die kompakte Karte glänzt mit einer Schaltleistung von 6x 230V 10A ohmscher Last, und das unabhängig voneinder auf 6 Ausgängen mit je einem Umschaltkontakt.

Die 3206R-H RDM ist optimal für Schaltanlagen geeignet. Ihr besonderer Vorzug: die schnelle Montage und der schnelle Anschluss dank WAGO Schnellfederklemmen. Federklemmen haben übrigens eine deutlich höhere Strombelastbarkeit als Schraubklemmen, denn durch die größere Kontaktfläche ergeben sich kleinere Übergangswiderstände. Federklemmen lösen sich auch nicht, wie man es Schraubklemmen gelegentlich nachsagt. Und sie sind viel schneller zu verkabeln: Klemme aufdrücken, Draht hineinstecken, Klemme loslassen. Fertig.

Die Funktion der Relaiskarte wird über DIP-Schalter oder über DMX RDM festgelegt und permanent auf der Karte gespeichert; es ist also auch ein Betrieb ohne angeschlossenes DMX Startadressboard möglich. Das Schaltverhalten ist auf vier Einstellungen programmierbar:
Hysterese 1: 50% / 51%
Hysterese 2: 25% / 75%
Hysterese 3: 3% / 97%
Hysterese 4: 0% / 1%
Zur Verwendung in Schaltanlagen ist die 3206R-EP RDM zudem mit einem Oversampling-Modus ausgestattet, der ein präzises Schalten durch mehrfache Protokollauswertung sicherstellt.

  • DMX RELAISKARTE
  • 6-Kanal
  • DMX512/1990, DIN 56930-2, DMX512-A, ANSI E1-20 DMX RDM
  • 6 Schaltausgänge
  • Relais mit Umschaltkontakt, 230V 10A ohmsche Last
  • DMX RDM V1.0 kompatibel
  • 4 DMX Personalities
  • Speisung: 230V AC, ca. 3,5W
  • Abmessungen: DIN rail, ca.6,5TE

NEU: Die 3206R-H ist auch in weiteren Spezial-Versionen verfügbar. Für mehr Informationen:
siehe auch: Relaiskarte 3206R-HP RDM, RDM-kompatibel
siehe auch: Relaiskarte 3266R-H RDM, RDM-kompatibel
 
Aktuelle Presseinformationen lesen Sie hier.

 

NEU:

Die 3206R-HP wird ab sofort auch mit aktivierbaren RDM-SubDevices ausgeliefert. Durch den Einsatz von Sub-Devices können Sie (allerdings nur per RDM!) bis zu 6 verschiedene Startadressen vergeben, d.h., jeder Relaisausgang kann seine eigene Adresse erhalten. Natürlich ist ein alternativer Betrieb im Standard-Modus ebenfalls jederzeit möglich.

Ausserdem steht nunmehr ein Exclusiv-Modus zur Verfügung, d.h., die Relais 1/2, 3/4 und 5/6 sind dann jeweils gegeneinander elektronisch verriegelt (bei Bedarf zuschaltbar). Für schnelle Anwendungen ist zudem der Oversampling-Modus durch den FASTMODE-Befehl abschaltbar.

Zusätzlich ist die 3206R-HP ab sofort auch als monostabile Karte einsetzbar. Dazu kann jeder einzelne Ausgang als bistabil oder als monostabil konfiguriert werden, und die monostabile Schaltzeit (Impulsdauer) läßt sich in 25ms Intervallen einstellen. Zudem ist wählbar, ob das Relais mit der positiven oder negativen Flanke getriggert werden soll und welcher DMX-Kanal als Auslöser dienen soll. So lassen sich auch mehrere Relais mit verschiedenem Schaltverhalten von demselben DMX Signal triggern.

Die Konfiguration aller Kommandos erfordert lediglich einen geeigneten DMX RDM Controller, wie z.B. den von uns angebotenen JESE RDM Controller GET/SET. Alle Ergänzungen kosten, - Sie ahnen es schon -, übrigens keinen Aufpreis und sind serienmässig ab der Version Mk 7.7 verfügbar!

Aktuelle Presseinformationen dazu lesen Sie hier.

 

NEW:

The 3206R-HP now comes with configurable RDM SubDevices. Using Subdevices allows to assign up to six different start addresses (one per relay). Thus each relay can have its own individual start address. Addresses can be mixed as you go.

The new model also features an Exclusive Mode. In Exclusive Mode, relays are grouped in pairs of two and the relay output is locked if the other output is active. This applies to relays 1/2, 3/4 and 5/6. Additionally, a Fast Mode can be activated to bypass the standard oversampling mode and set the relay output to full speed.

That's not all: the 3206R-H can now be used as monostable relay interface. Each output can be defined as monostable or as bistable output, and monostable contact closure time can be adjusted in 25ms increments. Additionally, trigger source and trigger flank (positive or negative transistion) can be selected. Thus the same DMX input can trigger a latching and a monostable pulse output at the same time.

All configurations are performed via DMX RDM and require a standard RDM controller. SOUNDLIGHT recommends the JESE RDM Controller GET/SET. All product enhancements are contained in the latest revision Mk 7.7 and are available at no extra cost - just for free.

Pls refer to our actual press release.




WICHTIGER HINWEIS:
Die Konfiguration der Geräte zur DIN Tragschienenmontage kann über DMX RDM erfolgen. Die DMX Startadresse, die DMX Personality und der DMX HOLD Modus können auch mit einem Startadressboard 3000P, 3003P, 3005P oder 3006P erfolgen, das getrennt bestellt werden muss. Es ist für alle Geräte nur einmalig erforderlich und daher nicht im Lieferumfang enthalten.

IMPORTANT NOTICE:
You can configure the interface via DMX RDM. Alternatively, the DMX start address, DMX personality and DMX HOLD mode can be configured using a start address board 3000P, 3003P, 3005P or 3006P. Start address boards can be used for all of our products. They must be purchased separately.



HISTORY 3206R-H

Unsere Produkte werden laufend weiterentwickelt. So kommen fortlaufend neue Möglichkeiten hinzu, und neue RDM-Kommandos und Features werden, sobald diese öffentlich verfügbar sind, hinzugefügt.
RELEASE-DATUM   VERSION   RDM VERSION   FEATURES   
090518Mk2.1RDM 1.9RDM Library eingearbeitet, jetzt 4 Personalities
090629Mk2.2RDM 2.0RDM Startadressverwaltung angepasst
100505Mk2.3RDM 2.1RDM DMX HOLD hinzu
100809Mk2.4RDM 2.2Antwortfehler berichtigt, Queued_Msg hinzu
100823Mk2.4RDM 2.3Formatfehler DMX_HOLD korrigiert
101112Mk2.5RDM 2.4E1-37 Funktionen hinzu
110718Mk2.6RDM 2.5E1-37 Funktionen, Factory Config
120417Mk2.6RDM 2.7Sensor Read berichtigt
130314Mk7.1RDM 3.4neue Platine Mk7, ATMEGA168, 2 Sensoren, Sub-Devices, neue Library
130603Mk7.4RDM 3.7Sensor Read berichtigt
130624Mk7.5RDM 3.7Höherer Betriebsstrom; PWM Frequenz für Relais erhöht, PWM Modulation abschaltbar
130626Mk7.5RDM 3.8Sub-Device Get Startadress korrigiert
140116Mk7.6RDM 3.10RDM compatibility update
140610Mk7.7RDM 3.12Exclusive Mode neu hinzu, FastMode neu hinzu, Humidity Sensor als Option neu hinzu
150429Mk7.8RDM 4.1SubDevice Addressing korrigiert
151109Mk7.8RDM 4.2RDM Update



RDM FEATURES 3206R-H RDM (AUSZUG)
    Mehr Informationen über DMX RDM erhalten Sie auf unserer Website http://www.rdm.soundlight.de, auf der Sie auch eine Erläuterung der SOUNDLIGHT-spezifischen RDM Kommandos finden können. Zum Vergrößern der Abbildungen klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.   For more information regarding DMX RDM pls refer to our website http://www.rdm.soundlight.de, where you will find application examples as well as a description of the SOUNDLIGHT-specific RDM commands. To enlarge the images, simply click the image.
  MAIN MENU
Alle RDM-Kommandos finden Sie in der RDM-Kommandoliste.
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  MAIN MENU
All RDM commands can be found in the RDM command list.
Recorded using JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  RDM SUBDEVICES
Die RDM-Eigenschaften sind über jeden RDM Controller abrufbar. Die 3206R-H kann elektrisch in Sub-Devices unterteilt werden. So kann jedes Relais seine eigene DMX Adresse bekommen. Zudem ist jedes Relais einzeln in seiner Arbeitsweise (bistabil, monostabil, Einstellung der Impulszeit etc.) konfigurierbar.
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  DMX SUBDEVICES
RDM properties can be read by any RDM controller. The 3206R-H can be split up in RDM Sub-Devices; thus each relay can be assigned its own DMX start address. Additionally, each relay can be assigned its own behaviour (bistable or monostable, impulse time, signal source etc.)
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  LOCK STATE
Wichtige Einstellungen lassen sich passwortgeschützt sichern.
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  LOCK STATE
Important settings can be protected by password.
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  PIN CHANGE
Den PIN-Code für den Zugriff können Sie frei festlegen.
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  PIN CHANGE
The PIN code can be set freely. Don't lose it- or access may be forever locked.
Recorded using JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  VERSORGUNGSSPANNUNG
Der Spannungssensor dient zur Überwachung der Betriebsspannung. Er verfügt gleichzeitig über die Möglichkeit des (rückstellbaren) Langzeit-Monitorings (Min/Max).
Aufgenommen mit ENTTEC RDM CONTROLLER
  POWER SUPPLY VOLTAGE
The voltage sensor monitors the internal power supply voltage and comprises of a (resettable) long-term recording (Min/Max).
Recorded using ENTTEC RDM CONTROLLER
  BETRIEBSTEMPERATUR
Der Spannungssensor dient zur Überwachung der Betriebstemperatur. Er verfügt gleichzeitig über die Möglichkeit des (rückstellbaren) Langzeit-Monitorings (Min/Max).
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  OPERATING TEMPERATURE
The voltage sensor monitors the internal temperature and comprises of a (resettable) long-term recording (Min/Max).
Recorded using JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  LUFTFEUCHTE
Für kritische Anwendungen kann die 3206R-H optional auch mit einem externen Feuchtigkeitssensor ausgestattet werden.
Bitte kontaktieren Sie dazu unser Verkaufsteam.
Aufgenommen mit JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  RELATIVE HUMIDITY
For citical applications the 3206R-H can be fitted with an external humidity sensor.
Please contact our sales team for mor detailed info.
Recorded using JESE GET/SET RDM CONTROLLER
  RDM TEST REPORT
Der RDM Test Report zeigt: die 3206R-H ist 100% RDM kompatibel.
Betriebsstunden-Zähler und Reset-Counter sind bei unseren Interfaces nicht rückstellbar.
Aufgenommen mit OLA RDM Responder Test
  RDM TEST REPORT
The RDM Test report unveils 100% RDM compatibility.
Since operating hours and startup counters are not resettable, the report issues a advisory message.
Recorded using OLA RDM Responder Test



Mehr Informationen zu DMX RDM und den einzelnen RDM-Kommandos finden Sie auf unserer RDM-Website:
For more information regarding DMX RDM and individual RDM commands pls refer to our RDM website:

http://www.rdm.soundlight.de



ALLE GERÄTE ORDERN SIE IN UNSEREM WEBSHOP



zurück zur [HOME] SOUNDLIGHT HOMEPAGE

Letztes Update: 02.02.2016 (C) SLH 1997-2016