[SOUNDLIGHT LOGO] DMX RELAIS


Alles, was geschaltet werden kann, lässt sich mit einer DMX Relaiskarte bedienen. Jedem DMX-Kanal wird ein Relais zugewiesen, das, abhängig vom übertragenen Datenwert, ein- oder ausgeschaltet wird. Dabei wird häufig eine Hysterese verwendet, d.h., das Relais schaltet bei einem anderen Datenwert ein und wieder aus. Der Grund hierfür ist einfach: das erhöht die Störimmunität, denn kurzzeitige Signalschwankungen führen nicht zu einem ein-aus-ein-aus Relaisklackern.   A DMX relay interface can perform any switching task, be it signal, power, audio or any other signal. Each relay is allocatd to one DMX data slot and switches on behalf of the signal content. Whenever possible we recommend to make use of a switching hysteresis to prevent the relay from flattering in response to instable drive signals (e.g. DMX signals derived from from analog control or fader desks).


Weitere technische Information erhalten Sie bei den einzelnen Produkten.
Technische Manuals laden Sie von unserer Seite: BEDIENUNGSANLEITUNGEN
 
For more technical information refer to the individual product pages.
Load technical manuals from our website: MANUALS


5202R-EP

[DMX INTERFACE]  


Die Relaiskarte 5202R-EP verfügt über einen zusätzlichen Auslösekanal, der einzeln auf beide Relais geschaltet werden kann und somit die Auslösung von einem zusätzlichen Parameter abhängig macht. Ausserdem stehen drei externe Temperatursensor-Eingänge zur Verfügung. Diese können bei Überschreitung eines konfigurierbaren Grenzwertes ebenfalls die Auslösung unterbinden. Durch einen externen Schalter auf der optional erhältlichen Anschlußplatine 5202R-BU läßt sich Relaisausgang 1 ebenfalls abschalten (Sicherheitsschalter). Somit ist die 5202R-EP für zahlreiche Anwendungen geeignet, bei denen die Schaltung eines Relaisausganges nicht nur von DMX, sondern auch weiteren externen Bedingungen abhängig gemacht werden muss.

Durch die hohe Belastbarkeit der Relaiskontakte (230V max. 10A ohmsche Last) ist die 5202R-H für alle denkbaren Schaltaufgaben geeignet. Durch die Kombination zweier unabhängiger Kreise lassen sich auch Funktionen wie Wechselschaltung, Motorsteuerung (ein/aus und auf/ab) u.a.m. realisieren.

Im Gegensatz zur Anwendung auf der Bühne oder im Entertainment-Bereich werden haustechnische Einrichtungen meist permanent konfiguriert. Die 5202R-EP verzichtet auf eine Einstellung mittels Startadress-Schaltern oder eine Konfiguration durch Jumper. Alle Einstellungen sind elektronisch programmierbar und werden im Modul permanent gespeichert. Eine Änderung ist durch Überprogrammieren dennoch jederzeit möglich. Zu den konfigurierbaren Parametern gehören: - die DMX-Startadresse - oberer und unterer Schaltpunkt - die Kanalzuordnung - HOLD-Modus

Die Relaiskarte 5202R-EP kann über jeden kompatiblen DMX RDM Controller konfiguriert werden. Alternativ stehen zur Programmierung der DMX Startadresse, des DMX HOLD-Modus sowie der DMX Personality (Schaltschwellen-Auswahl) die Universal-Programmieradapter 3000P, 3003P, 3005P, und 3006P zur Verfügung, die auch zur Konfiguration anderer SOUNDLIGHT Hutschienenmodule eingesetzt werden können. Diese Adapter sind NICHT im Lieferumfang enthalten, bitte daher also getrennt bestellen!

  • DMX RELAISKARTE
  • 2-Kanal
  • DMX512/1990, DIN 56930-2, DMX512-A, ANSI E1-20 DMX RDM
  • 2 Schaltausgänge 230V 10A ohmsche Last
  • 4 Schaltschwellen auswählbar
  • Exklusiv-Schaltmodus wählbar*
  • Monostabiler Modus wählbar*
  • Security-Modus wählbar*
  • 3 externe Temperatursensor-Eingänge
  • Speisung: 115-230V AC, ca. 2,5W
  • Abmessungen: 82mm x 86mm
*=nur über DMX RDM konfigurierbar
 


The relay card 5202R-EP features an additional security channel, which can be assigned to one or to both relay outputs and thus adds another parameter to triger the relay contact. Additionally, there are three external temperature sensing inputs. When exceeding a self-defined temperature level, triggering the outputs is prohibited. What's more, a external switch on the optionaly available connector board 5202R-BU also disengages relay #1. This makes the 5202R-EP your preferred choice for various applications, where the relay output is depending not only on ther DMX signal, but also on various external conditions.

The 5202R-EP features high-power changeover contacts (NO/NC, 230V at 10Amps resistove load). This makes the 5202R-EP a suitable tools for all your switching needs: high power, low power, audio or lighting signal, motor control or more. Intelligent internal signal routing, exclusive switching options, momentary or latching output: every combination is possible and can be set easily from your preferred RDM controller.

In contrary to applications on stage, permanent installations do not need address setting switches etc. All settings are stored in nonvolatile memory electronically. Configurable parameters include:
- the DMX start adress
- the DMX personality (upper and lower trigger level)
- channel allocation
- DMX HOLD mode ... and more.

To configure the relay 5202R-EP, you need a suitable DMX RDM controller. To set the DMX start address, DMX HOLD mode and DMX personality, a start address board 3000P, 3003P, 3005P or 3006P can be used alternatively. This is available as optional accessory and is not contained with delivery.

  • DMX RELAY MODULE (CONTACTOR)
  • 2-channel
  • DMX512/1990, DIN 56930-2, DMX512-A, ANSI E1-20 DMX RDM
  • 2 switched outputs (N.O./N.C.) 230V 10A resistive load
  • 4 trigger level combinations selectable
  • Exlusive mode selectable*
  • Monostable Mode selectable*
  • security Mode selectable*
  • Power supply: 115-230V AC, approx. 2.5W
  • Dimensions: 82mm x 86mm
*=DMX RDM controller required for configuration
 



Die Konfiguration der Geräte zur DIN Tragschienenmontage kann über DMX RDM konfiguriert werden. Die DMX Startadresse, die DMX Personality und der DMX HOLD Modus können auch mit einem Startadressboard 3000P, 3003P, 3005P oder 3006P erfolgen, das getrennt bestellt werden muss. Es ist für alle Geräte nur einmalig erforderlich und daher nicht im Lieferumfang enthalten.
Eine Anschlussplatine 5202R-BU ist bereits im Lieferumfang enthalten, aber ebenfalls auch als optionales Zubehör erhältlich.

  Anschlussplatine 5202R-BU

  You can configure the 5202R-EP via DMX RDM. Alternatively, the DMX start address, DMX personality and DMX HOLD mode can be configured using a start address board 3000P, 3003P, 3005P or 3006P. Start address boards can be used for all of our products. They must be purchased separately.
A connector board 5202R-BU is contained with delivery, but also available as separate optional accessory.

  Connector panel 5202R-BU

 
Sicherheitsfeatures
Die 5202REP verfügt über mehrere Sicherheitseinrichtungen.
  1. Sicherheitskanal
    Der Sicherheitskanal wird bei der 2-Kanal Realiskarte als dritter Kanal verwaltet und kann jedem der beiden Ausgangsrelais individuell zugeschaltet werden.
    Fader  Dabei wird der Sicherheitskanal nur im Bereich 128...160 aktiv. Ist der eingestellte Wert geringer oder ist er höher, dann ist der Sicherheitskanal verriegelt und eine Relaisauslösung wird verhindert.

    Der Sicherheitskanal wird als Kanal3 betrieben. Indem die Relaiskarte auf Subdevice-Modus konfiguriert wird (SubDevices EIN), kann der Sicherheitskanal auch auf eine völlig eigene Startadresse gelegt werden. So ist ist z.B. möglich, fünf Relaiskarten auf jeweils eine eigene Relaisadresse einzustellen (1/2, 3/4, 5/6, 7,8, 9/10), aber den Sicherheitskanal aller Karten z.B. auf Adresse 11 zu konfigurieren. So lassen sich dann alle Karten mit nur einem Fader gemeinsam verriegeln.

  2. Sicherheitsschalter
    Der Sicherheitsschalter ist auf der DMX Anschlussplatine untergebracht und für Relaisausgang 1 obligatorisch. Wird also der Sicherheitsschalter nicht eingeschaltet, kann Relais 1 nicht ausgelöst werden. Die rote LED leuchtet dann, und die grüne LED blinkt, wenn ein Ansteuersignal anliegt, das Relais aber noch verriegelt ist. Die Zuordnung für Relais 2 ist wahlfrei möglich.
  3. Externe Sensor-Eingänge
    Es stehen drei externe Sensor-Eingänge zur Verfügung, die beiden Schaltrelais wahlfrei zugeordnet werden können.
    Alle Sensoreingänge sind derzeit als Temperatursensoren eingerichtet.
    external sensor  Die Minimum- und Maximum-Grenzwerte lassen sich für jeden Sensor individuell festlegen. Bei Unterschreiten des Minimalwertes oder bei Überschreiten des Maximalwertes wird das Ansprechen des Ausgangsrelais verhindert.

    Die Sicherheitsfunktionen werden über die PID C0F3: SECURITY MODE verwaltet (siehe dazu die Beschreibungen unter: http://www.soundlight.de/techtips/dmx512/slh_rdm_commands.htm Bitte beachten Sie, dass es erforderlich sein kann, das System zu entriegeln, bevor hier eine Eingabe vorgenommen werden kann (siehe PID 0641: LOCK STATE). Ebenso empfiehlt es sich, das System hernach wieder zu verriegeln.

  Safety Features
The 5202R-EP consists of multiple safety features.
  1. Safety Slot

    Slot 3 is dedicated as safety slot. Setting the 5202R-EP to SubDevice mode (SubDevice Enable, PID FF0F) will allow to assign its own DMX address. Thus multiple Relays could be set to the same safety channel slot number, which in turn allows to unlock all all relays simultaneously.

    Fader  The safety slot lower level is 128, the upper level is 160. The output relay will only be engaged, when the safety level is somewhere between these two values.
  2. Safety Switch

    The safety switch is located on the DMX connector board and is permanently allocated to output relay 1. Thus relay cannot be operated if the safety switch is not engaged. Thel red LED will be lit and the green LED will come up blinking when a drive signal is present, but the relay is still locked.
    Relay 2 can be programmed optionally.

  3. External Sensor inputs

    Three external sensor inputs are configured as temperature sensors.
    external sensor  For each sensor, individual lower limit and upper limit thresholds can be set. When exceeding the minimum or maximum settings relay action will be prohibited, provided the associated configuration flags have been set.

    For more information pls refer to PID C0F3: SECURITY MODE. All SOUNDLIGHT manufacturer specific RDM commands are detailed on http://www.soundlight.de/techtips/dmx512/slh_rdm_commands.htm

    Please note that it may be required to unlock the system (see PID 0641: LOCK MODE) before programming can take place. You may also want to lock the system again once programming is complete.



ALLE GERÄTE ORDERN SIE IN UNSEREM WEBSHOP
VISIT OUR WEBSHOP TO ORDER PRODUCTS


RDM FEATURES 5202R-EP RDM
    Mehr Informationen über DMX RDM erhalten Sie auf unserer Website http://www.rdm.soundlight.de, auf der Sie auch eine Erläuterung der SOUNDLIGHT-spezifischen RDM Kommandos finden können. Zum Vergrößern der Abbildungen klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.   For more information regarding DMX RDM pls refer to our website http://www.rdm.soundlight.de, where you will find application examples as well as a description of the SOUNDLIGHT-specific RDM commands. To enlarge the images, simply click the image.
 
Fader   AUSGANGSKONTAKTE
Zur Bedienung werden zwei DMX Kanäle belegt. Die Relais schalten, sobald die obere Schaltschwelle überschritten wird, und schalten zurück, sobald die untere Schaltschwelle erreicht wird. Damit ist jederzeit ein sicheres Schaltverhalten garantiert. Jedes Relais bedient einen Umschaltkontakt. Diese lassen sich einfach schalten, und lassen sich, falls die Relais gegenseitig verriegelnd schalten sollen, auch in Reihe schalten (z.B. für Motorsteuerung). So ist sichergestellt, dass jeweils nur ein Ausgang spannungsführend ist.

 Standard-Ausgangsverschaltung
 Motorsteuerung
 Vorrangschaltung

  OUTPUT CONTACTS
The relay is being operated from two DMX data slots. Relays close when upper threshold is reached, and open, when lower threshold level is reached. This hysteresis ensures safe and reliable operation. Each relay is fitted with a changeover contact (NO/NC). Contact combinations can be used to prevent erroneous switching states when driving motors or similar equipment. See examples below.
 
Fader   SCHALTHYSTERESE
Die Relais schalten, sobald die obere Schaltschwelle überschritten wird, und schalten zurück, sobald die untere Schaltschwelle erreicht wird. Damit ist jederzeit ein sicheres Schaltverhalten garantiert. Die gewünschte Schalthysterese kann über die DMX-Personality eingestellt werden.
  HYSTERESIS
Relays close when upper threshold level is reached, and open, when lower threshold level is reached. This hysteresis ensures safe and reliable operation. Select the appropriate DMX personality to select the most convenient hysteresis.
 
Sensor   BETRIEBSTEMPERATUR
Nützlich bei Schaltschrank-Anwendungen: Die Betriebstemperatur lässt sich jederzeit über DMX RDM auslesen.
Es gibt einen Sensor für die Elektronik-Temperatur und drei Eingänge für extern anschließbare Temperatur-Sensoren.
  OPERATING TEMPERATURE
The voltage sensor monitors the internal temperature and comprises of a (resettable) long-term recording (Min/Max). There is one sensor for the electronics temperature and three inputs for external temperature sensors.
Recorded using JESE GET/SET RDM CONTROLLER
 
Fader   RDM FUNKTIONEN
Alle RDM-Funktionen der 5202R-EP können aus der RDM-Kommandoliste entnehmen. Einzelne Funktionsbeschreibungen finden Sie im Produktmanual sowie auf unserer RDM-Website.
  RDM FUNCTIONS
All 5202R-EP RDM functions can be found in the RDM command list. Individual functions are covered in the product manual as well as on our RDM website.


HISTORY 5202R-EP

Unsere Produkte werden laufend weiterentwickelt. So kommen fortlaufend neue Möglichkeiten hinzu, und neue RDM-Kommandos und Features werden, sobald diese öffentlich verfügbar sind, hinzugefügt.
RELEASE-DATUM   VERSION   RDM VERSION   FEATURES   
151209Mk1.0RDM 4.3Erstes Release
160407Mk1.1RDM 4.4Min-Level Abschaltung neu hinzu, RDM Update






zurück zur [HOME] SOUNDLIGHT HOMEPAGE

Letztes Update: 07.04.2016 (C) SLH 1997-2016