[SOUNDLIGHT LOGO] DMX RELAIS


 
Alles, was geschaltet werden kann, lässt sich mit einer DMX Relaiskarte bedienen. Jedem DMX-Kanal wird ein Relais zugewiesen, das, abhängig vom übertragenen Datenwert, ein- oder ausgeschaltet wird. Dabei wird häufig eine Hysterese verwendet, d.h., das Relais schaltet bei einem anderen Datenwert ein und wieder aus. Der Grund hierfür ist einfach: das erhöht die Störimmunität, denn kurzzeitige Signalschwankungen führen nicht zu einem ein-aus-ein-aus Relaisklackern.   A DMX relay interface can perform any switching task, be it signal, power, audio or any other signal. Each relay is allocated to one DMX data slot and switches on behalf of the signal content. Whenever possible we recommend to make use of a switching hysteresis to prevent the relay from flattering in response to instable drive signals (e.g. DMX signals derived from from analog control or fader desks).

 
Weitere technische Information erhalten Sie bei den einzelnen Produkten.

Technische Manuals laden Sie von unserer Seite: BEDIENUNGSANLEITUNGEN
 
Click the individual products for more information.

For technical manuals pls see: MANUALS


3212R-H

[DMX INTERFACE]  


Für Einbauten in Schaltschränke hat sich die Montage auf DIN-Hutschienen als Montagestandard etabliert. Da mehr und mehr DMX-fähige Geräte bauseits montiert werden, haben wir unsere erfolgreiche Relaiskarte 3204R nunmehr ebenfalls als Hutschienen-Modul herausgebracht.

Durch die Veilzahl der Relaiskontakte (230V max. 6A ohmsche Last) ist die 3212R-H für alle denkbaren Schaltaufgaben, inesondere aber für Signalisierung, Steuerunbg von Effekten etc. geeignet. Durch die Kombination zweier unabhängiger Ausgangskreise lassen sich auch komplexe Funktionen realisieren.

Im Gegensatz zur Anwendung auf der Bühne oder im Entertainment-Bereich werden haustechnische Einrichtungen meist permanent konfiguriert. Die 3212R-H verzichtet auf eine Einstellung mittels Startadress-Schaltern oder eine Konfiguration durch Jumper. Alle Einstellungen sind elektronisch programmierbar und werden im Modul permanent gespeichert. Eine Änderung ist durch Überprogrammieren dennoch jederzeit möglich. Zu den konfigurierbaren Parametern gehören: - die DMX-Startadresse - oberer und unterer Schaltpunkt - die Kanalzuordnung - HOLD-Modus

Die Relaiskarte 3212R-H können Sie sehr eifach üvber die DMX-Leitung konfigurieren, ein geeigneter DMX RDM kompatibler Controller reicht dazu aus. Ausserdem steht der Universal-Programmieradapter 3000P zur Verfügung, der auch zur Konfiguration anderer SOUNDLIGHT Hutschienenmodule eingesetzt werden kann. Dieser Adapter ist NICHT im Lieferumfang enthalten, bitte daher also getrennt bestellen!

  • DMX RELAISKARTE
  • 12-Kanal
  • DMX512/1990, DIN 56930-2, DMX512-A
  • 12 Schaltausgänge 230V 6A ohmsche Last(max. 16A pro Block)
  • 4 Schaltschwellen auswählbar
  • Schaltgeschwindigkeit wählbar*
  • Speisung: 24,0V DC ca. 100mA**
  • Abmessungen: DIN rail, ca. 5TE
*=nur über DMX RDM konfigurierbar
**=ohne Adressboard, alle Relais EIN
 


Mounting control units on DIN rail has established itself as standard in electric and electronic control systems design. Thus we have made every effort to release our succesful relay board 3212R als DIN rail unit. Here it is: the 3212R-H.

The 3212R-H features high-power N.O. contacts (max. 230V at 6 amps resistive load). This makes the 3212R-H a suitable tools for all your switching needs: high power, low power, audio or lighting signal, motor control or more. Intelligent internal signal routing, exclusive switching options: every combination is possible and can be easily set using your preferred RDM controller.

In contrary to applications on stage, permanent installations do not need address setting switches etc. All settings are stored in nonvolatile memory electronically. Configurable parameters include:
- the DMX start adress
- the DMX personality (upper and lower trigger intensity)
- channel allocation
- DMX HOLD mode ... and more.

To configure the relay 3212R-H, all you need a suitable DMX RDM controller. To set start address and personality, a start address board 3000P can be used alternatively. This is available as optional accessory and is not contained with delivery.

  • DMX RELAY MODULE (CONTACTOR)
  • 12-channel
  • DMX512/1990, DIN 56930-2, DMX512-A, ANSI E1-20 DMX RDM
  • 12 switched outputs (N.O.) 230V 6A resistive load (16A max. per block)
  • 4 trigger level combinations selectable
  • switching speed selectable*
  • Power supply: 24.0VDC, approx. 100mA**
  • Dimensions: DIN rail, approx. 5 width units
*=DMX RDM controller required for configuration
**=no address board connected, all relays ON
 



Die Konfiguration der Geräte zur DIN Tragschienenmontage kann über DMX RDM erfolgen. Die DMX Startadresse, die DMX Personality und der DMX HOLD Modus können auch mit einem Startadressboard 3000P, 3003P, 3005P oder 3006P erfolgen, das getrennt bestellt werden muss. Es ist für alle Geräte nur einmalig erforderlich und daher nicht im Lieferumfang enthalten.

You can configure the 3204R-H via DMX RDM. Alternatively, the DMX start address, DMX personality and DMX HOLD mode can be configured using a start address board 3000P, 3003P, 3005P or 3006P. Start address boards can be used for all of our products. They must be purchased separately.


ALLE GERÄTE ORDERN SIE IN UNSEREM WEBSHOP
VISIT OUR WEBSHOP TO ORDER PRODUCTS


RDM FEATURES 3212R-H RDM
    Mehr Informationen über DMX RDM erhalten Sie auf unserer Website http://www.rdm.soundlight.de, auf der Sie auch eine Erläuterung der SOUNDLIGHT-spezifischen RDM Kommandos finden können.
Zum Vergrößern der Abbildungen klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.
  For more information regarding DMX RDM pls refer to our website http://www.rdm.soundlight.de, where you will find application examples as well as a description of the SOUNDLIGHT-specific RDM commands.
To enlarge the images, simply click the image.
 
Fader   AUSGANGSKONTAKTE
Zur Bedienung werden 12 DMX Kanäle belegt. Die Relais schalten, sobald die obere Schaltschwelle überschritten wird, und schalten zurück, sobald die untere Schaltschwelle erreicht wird. Damit ist jederzeit ein sicheres Schaltverhalten garantiert. Jedes Relais bedient einen Einschaltkontakt. Diese lassen sich einfach schalten, und lassen sich, falls die Relais gegenseitig verriegelnd schalten sollen, auch in Reihe schalten (z.B. für Motorsteuerung). So ist sichergestellt, dass jeweils nur ein Ausgang spannungsführend ist.
  OUTPUT CONTACTS
The relay is being operated from twelve DMX data slots. Relays close when upper threshold is reached, and open, when lower threshold level is reached. This hysteresis ensures safe and reliable operation. Each relay is fitted with a N.O. contact. Contact combinations can be used to prevent erroneous switching states when driving motors or similar equipment.
 
Fader   SCHALTHYSTERESE
Die Relais schalten, sobald die obere Schaltschwelle überschritten wird, und schalten zurück, sobald die untere Schaltschwelle erreicht wird. Damit ist jederzeit ein sicheres Schaltverhalten garantiert. Die gewünschte Schalthysterese kann über die Ausgangskurve eingestellt werden. Das Ansprechverhalten (und damit die Störunterdrückung) ist ebenfalls einstellbar: die Funktion Output Response bietet drei mögliche Einstellungen.
  HYSTERESIS
Relays close when upper threshold level is reached, and open, when lower threshold level is reached. This hysteresis ensures safe and reliable operation. Select the appropriate Ouput Curve to select the most convenient hysteresis. The relay switching speed (or, in other words, the ability to suppress unwanted spikes on ther DMX data line) can be set in tree steps using the Output Response Timing setting.
 
Fader   RELAIS-ORGANISATION
Die Relais können als 12 Einzel-Relais, als zwei synchron schaltende 6er Blöcke (davon einer auf Wunsch invertiert konfigurierbar), oder als mit zunehmendem Pegel sukzessive schaltende Ausgänge konfiguriert werden (sog. VU-Meter Modus). Hier stehen dann 2 "Stereo"-VU-Meter mit je 6 Ausgängen zur Verfügung. Im Bit-Modus sind die 12 Relais jeweils einem Datenbit im Eingansssignal direkt zugeordnet.
  RELAY ORGANIZATION
Relays can be operated as 12 individual relays, or organized as two blocks of 6 relays each (one block can optionally be configured to switch inverted [N.C.]). Alternatively, ouputs are engaged sequentially with increasing level in VU meter mode; two such VU meter outputs, which can be used as "Stereo VU meter", are available. Last but not least relays can be addressed in bit mode (16 bit input required).
 
Fader   BETRIEBSSPANNUNG
Nützlich bei Schaltschrank-Anwendungen: Die Betriebsspanung lässt sich jederzeit über DMX RDM auslesen.
  SUPPLY VOLTAGE
The voltage sensor monitors the internal power supply and provides a (resettable) recording (Min/Max).
Recorded using JESE GET/SET RDM CONTROLLER
 
Fader   RDM FUNKTIONEN
Alle RDM-Funktionen der 3212R-H können aus der RDM-Kommandoliste entnehmen. Einzelne Funktionsbeschreibungen finden Sie im Produktmanual, im RDM Manual sowie auf unserer RDM-Website.
  RDM FUNCTIONS
All 3212R-H RDM functions can be found in the RDM command list. Individual functions are covered in the product manual, in the RDM manual as well as on our RDM website.
  RDM INTEGRITY TEST REPORT
Das Verhalten bei fehlerhaften, falsch formatierten oder unzulässigen Kommandos zeigt der RDM Integrity Test. Auch hier zeigt sich: keine Fehler! SOUNDLIGHT Decoder sind absolut Norm-kompatibel und immun gegen Daten- und Formatfehler.
Aufgenommen mit RDM Integrity Test Software
Anders als US-Produkte verarbeiten unsere Decoder auch ASCII-Sonderzeichen (ä,ö,ü etc.), daher gibt der Testbericht einen Hinweis.
  RDM INTEGRITY TEST REPORT
The RDM integrity test generates invalid, wrong formatted and faulty commands to test the decoder behaviour. Again, SOUNDLIGHT decoders are rated best: No Errors! They comply with the latest RDM standard and are highly immune against all sorts of data errors.
Recorded using RDM Integrity Test Software
In contrast to US products our decoders process extended ASCII characters (e.g. ä,ö,ü etc.). That's why the test gives a Advisory.


HISTORY 3212R-H

Unsere Produkte werden laufend weiterentwickelt. So kommen fortlaufend neue Möglichkeiten hinzu, und neue RDM-Kommandos und Features werden, sobald diese öffentlich verfügbar sind, hinzugefügt.
RELEASE-DATUM   VERSION   RDM VERSION   FEATURES   
180707Mk1.0RDM 5.0Erstes Release mit RDM Funktionalität






zurück zur [HOME] SOUNDLIGHT HOMEPAGE

Letztes Update: 09.07.2018 (C) SLH 1997-2018